Apotheke Golzow - Pflanze des Monats

Heilpflanze des Monats

Hilfreich bei Erk├Ąltungen und Magen-Darm-Problemen: S├╝├čholz...

Das S├╝├čholz - Glycyrrhiza glabra L.

bl├╝hende S├╝├čholzpflanze

Die Pflanze

Das S├╝├čholz ist eine langlebige, bis zu 2 m hoch wachsende Staude. Die Pflanze bildet zun├Ąchst eine Pfahlwurzel, sp├Ąter ein verholzendes Rhizom und Nebenwurzeln. Die bl├Ąulich bis hellvioletten Schmetterlinsbl├╝ten stehen in ├Ąhren├Ąhnlichen, aufrechten Bl├╝tenst├Ąnden. Medizinisch aber auch in der S├╝├čwarenindustrie zur Herstellung von Lakritze werden die im Sp├Ątherbst bis Fr├╝hjahr gesammelten und getrockneten Nebenwurzeln verwendet. Das S├╝├čholz ist in Europa und Asien anzutreffen.

Die Anwendung

Die S├╝├čholzwurzel enth├Ąlt Saponine, darunter das s├╝├čschmeckende Glycyrrhizin, Flavonoide, Chalkone und Cumarine. Zubereitungen aus der S├╝├čholzwurzel werden zahlreiche Wirkungen zugeschrieben, wobei die F├Ârderung der Abheilung von Magen- oder Darmgeschw├╝ren bzw. die Schutzwirkung gegen├╝ber deren Entstehung am besten untersucht ist. Heutzutage ist diese Anwendung jedoch kaum mehr von Bedeutung, da als Ursache f├╝r die Entstehung von solchen Geschw├╝ren eine Infektion mit Bakterien (Helicobacter pylori) angesehen wird, die antibiotisch behandelt wird und somit eine Heilung erreicht werden kann.

Glycyrrhizin besitzt weiterhin eine hustenreizvermindernde, entz├╝ndungshemmende und schleiml├Âsende Wirkung, die durch eine auf das Wachstum von Bakterien, Pilzen und Viren hemmende Wirkung weiterer Inhaltsstoffe erg├Ąnzt wird, so dass die S├╝├čholzwurzel zur Behandlung von Husten aber auch von Entz├╝ndungen im Mund- und Rachenraum verwendet wird.

Im Tier- oder Laborversuch konnte auch radikalfangende, immunmodulierende, antihistaminische Eigenschaften und ein Einfluss auf den Stoffwechsel der Geschlechtshormone nachgewiesen werden.

Hervorzuheben ist insbesondere, dass Glycyrrhizin bzw. Glycyrrhetins├Ąure den Effekt der k├Ârpereigenen Hormone Hydrocortison und Aldosteron verst├Ąrken und somit zu Nebenwirkungen f├╝hren k├Ânnen wie sie bei einer Cortisontherapie auftreten. Daher sind spezielle Anwendungsbeschr├Ąnkungen zu beachten und die Therapiedauer auf 4 bis 6 Wochen zu beschr├Ąnken (s. Hinweise)! Auch der ├╝berm├Ą├čige Verzehr von lakritzehaltigen S├╝├čwaren kann zu unerw├╝nschten Wirkungen bis hin zur Vergiftung f├╝hren!

Dosierung

Tee:
1 Teel├Âffel fein zerkleinerte, getrocknete S├╝├čholzwurzel (etwa 3 g) werden mit ca. 150 ml siedenem Wasser ├╝bergossen, 5 Minuten am Sieden gehalten und nach dem Abk├╝hlen abgeseiht. 3 mal t├Ąglich eine Tasse frisch bereiteten Tee nach den Mahlzeiten trinken. Tagesdosis: 5 bis 15 g Droge, entsprechend 200 bis 800 mg Glycyrrhizin

Lakritze:
Die handels├╝blichen Lakritzesorten enthalten zwischen 34 und 500 mg Glycyrrhizins├Ąure pro 100 g. Produkte mit mehr als 200 mg / 100 g werden als "Starklakritze" bezeichnet f├╝r die eine Angabe ├╝ber die H├Âchstverzehrmenge angegeben werden muss. Aber auch der Genuss gr├Â├čerer Mengen ├╝ber l├Ąngere Zeitr├Ąume von S├╝├čwaren mit geringerem Gehalt an Glycyrrhizins├Ąure kann zu unerw├╝nschten Nebenwirkungen f├╝hren (s. Hinweise). Eine niederl├Ąndische Studie fand heraus, dass der Verzehr von unter 2 mg pro Kilogramm K├Ârpergewicht und Tag unbedenklich erscheinen.

Zubereitungen

Die S├╝├čholzwurzel ist Bestandteil vieler Pr├Ąparate aus der Gruppe der Husten- und Magen-Darmmittel.

Extrakte aus der S├╝├čholzwurzel werden auch in der S├╝├čwarenindustrie zur Herstellung von Lakritze und zur Aromatisierung von Medikamenten und Bonbons verwendet.

Hinweise

Nicht w├Ąhrend Schwangerschaft und Stillzeit anwenden!

Nicht anwenden bei vorliegenden Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems (Bluthochdruck, Herzinsuffizienz), Zuckerkrankheit (Diabetes), Lebererkrankungen, die auf einer St├Ârung des Gallenflusses beruhen, Leberzirrhose, schweren Nierenfunktionsst├Ârungen und bei erniedrigtem Kaliumgehalt des Blutes (Hypokali├Ąmie)!

Nur nach R├╝cksprache mit dem Arzt anwenden bei Erkrankungen, die durch die Gabe von weiblichen Geschlechtshormonen (Estrogene) beeinflussen lassen, wie z.B. hormonabh├Ąngige Tumoren (Brust-, Eierstockskrebs) und Endometriose.

Nicht in h├Âherer Dosierung oder l├Ąnger als 4 bis 6 Wochen anwenden!

Die Einnahme von Zubereitungen aus der S├╝├čholzwurzel in h├Âherer Dosierung und / oder ├╝ber l├Ąngere Zeit kann zu schweren St├Ârungen des Mineralstoffhaushaltes (erniedrigte Kalium- erh├Âhte Natriumspiegel) f├╝hren, was sich in einer vermehrten Wassereinlagerung im Gewebe (├ľdeme) und Bluthochdruck zeigen kann. Als weitere Folge k├Ânnen Herzrhythmusst├Ârungen, Muskelschw├Ąche und Rhabdomyolyse (d.h. eine Aufl├Âsung von Muskelfasern) auftreten.

Wechselwirkungen:
Nicht anwenden bei gleichzeitiger Medikation mit herzwirksamen Glykosiden, blutdrucksenkenden Mitteln, Cortisonpr├Ąparaten und bestimmten Diuretikas und Abf├╝hrmitteln!

Die gleichzeitige Anwendung kann zu einer Verst├Ąrkung der Nebenwirkungen oder zu einer Abschw├Ąchung der Wirksamkeit f├╝hren. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Die Einnahme von Zubereitungen aus dem S├╝├čholz kann m├Âglicherweise den Abbau bestimmter Medikamente hemmen und somit indirekt zu einer ├ťberdosierung f├╝hren.

Daher sollten Personen, die bereits andere Medikamente einnehmen, vor der Anwendung ihren Arzt oder Apotheker zu Rate ziehen. Ebenso sollten Patienten, die s├╝├čholzwurzelhaltige Pr├Ąparate einnehmen, ihren Arzt dar├╝ber informieren, wenn sie andere Arzneimittel verordnet bekommen.

Bild: Isolde Altersberger, Henriette Kress

Quelle: www.heilpflanzen-suchmaschine.de
© Mit freundlicher Genehmigung von HEXAL AG

Mit dem App-Code finden Sie schnell Ihre Stamm-Apotheke, unser Code lautet 3KUC: W├Ąhlen Sie doch bitte uns als Ihre Stamm-Apotheke aus!

Ratgeber


Angebote

meine apotheke Flyer


TV-Tipps

F├╝r Sie gelesen

Thema des Monats

Pflanze des Monats

Wetter


Wetterdaten werden geladen...